SBB Oerlikon


Projekt

Für die Neugestaltung des Bahnhofs Oerlikon durfte LIG den größten Einzelauftrag seit Bestehen umsetzen. Anfang Dezember wurde der Bahnhof nach sieben Jahren Bauzeit der Öffentlichkeit übergeben.
110 000 Reisende verkehren hier heute pro Tag. Oerlikon liegt damit auf Platz 7 der meistfrequentierten Bahnhöfe der Schweiz. Die Perrons und Passagen sind grosszügig dimensioniert, damit auch der erwartete Zuwachs an Reisenden bewältigt werden kann. Zudem sorgen begrünte Aussenräume, Tageslicht und gratis Wifi für eine hohe Aufenthaltsqualität.

SBB Oerlikon
SBB Oerlikon
SBB Oerlikon
SBB Oerlikon


Realisierung

Die 185 Sonderleuchten für die zwei überdachten Zugänge zu der Personenunterführung und der Quartierverbindung Oerlikon bauen auf dem Grundgerüst der MachLED70 auf. Eine spezielle Leiterplatte mit engbündelnde Optik und einem Wabenraster erzeugen ein Streiflicht welches die gelben Glasplatten am Abend in ein homogenes Licht tauchen.
Weitere Leuchten wurden bei den Treppenabgängen der auf 8 Gleise erweiterten Durchgängerlinien in einer Wandnische verbaut. Sie sorgen für eine Strukturierung der Zugänge und eine angenehme Aufhellung der vertikalen Betonflächen. Auch hier war die Mach LED 70 Grundlage der Sonderleuchte.
Weiter 64 Sonderleuchten im MachLED40 Design wurden in Oberlichtern und zur Aufhellung eines Zugangs verbaut.
Barrierefreiheit wurde am Neubau großgeschrieben. So findet man anstatt den sonst typischen Rolltreppen nur Velorampen und Aufzüge. Für die Lichtschächte konnte die LIG 180m illuminiertes LED Röhren liefern die den Aufzugschacht erhellen über vier vertikale Lichtlinien strukturieren.
Aufgrund der großen Leuchtenanzahl wurden erstmals auch Produkte bei Waldmann und Derungs montiert. Hier gilt unser Dank allen Beteiligten für die Unterstützung.


Weitere Informationen

www.10zu8.ch

www.sbb.ch